31.10.2014

Follow me with Bloglovin

Eine neue einfache und schnelle Art meinen Blog zu verfolgen




Einfach den Link folgen :)

Freitagsgeschreibe

Hallo meine Liebsten :*

Wie habt ihr denn den Feiertag so verbracht? Ich habe heute nicht viel gemacht außer meine Wohnung aufgeräumt, neue Spiegel befestigt und ein wenig für die Schule gemacht, da ich ja bald Abschlussprüfung habe.
Das Wochenende werde ich Zuhause bei meiner Familie verbringen, der Stadt den Rücken kehren und meine Gedanken ruhen lassen, vielleicht Drachen steigen gehen oder einfach nur eine Runde spazieren gehen mit meinen Hund.

Wie ihr ja von meinen letzten Beitrag wisst, hat sich mein Freund vor gut 8 Wochen von mir getrennt und in dieser Zeit ist einiges bei mir passiert, ich habe zum Beispiel meine komplette Wohnung umdekoriert um ihn ein bisschen aus meinen Leben zu bekommen. Drei Tage nach der Trennung habe ich ihn dann auch auf anderer Art und Weise von mir verbannt, ich habe das getan was so gut wie alle Frauen nach einer Trennung tun, ich habe mich von meinen geliebten Haaren getrennt.
Bevor ich mich von ihn trennte waren meine Haare auf Brusthöhe, leider allerdings auch sehr kaputt, da ich sie nach jeden Waschen glätten muss. Deshalb entschied ich mich ein Longbob schneiden zu lassen. Mittlerweile sind knapp acht Wochen vergangen und heute möchte ich euch mein Haarwachstum zeigen:



Wie ihr seht sind meine Haare doch schon ein ganz schönes bisschen gewachsen und die Farbe hat sich mittlerweile auch noch geändert. Aber ich bin echt froh das sie schon ein ganz schönes Stück gewachsen sind, denn egal wie stark der Herzschmerz doch ist, eure Haare können nix dafür. Für mich war es in diesen Moment die richtige Entscheidung mich von meinen seit langen wachsenden Haaren zu trennen, doch wenn ich sehe wie lange ich jetzt wieder brauchen werde damit die wieder so lang sind, war es definitiv eine Fehlentscheidung.

Also Fakt ist : Mädels trennt euch nicht für irgendeinen Mann von euren Haaren :)

Liebst, Madeleine :*

26.10.2014

First Time. First Love

Hallo meine Lieblinge :*

heute möchte ich euch eine Geschichte erzählen, die mir jedes mal aufs neue weh tut wenn ich sie erzähle. Es ist eine lange Geschichte, eine viel zu lange, die ich aber aufgeschrieben haben möchte, für die Ewigkeit im Internet festgehalten, um nicht vergessen zu werden. Es ist die Geschichte von mir und meinen Blödi, ein Mensch der wieder Farbe in mein Leben gebracht hat und sie eben so schnell wieder genommen hat. Vielleicht erreicht sie irgendwann mal die richtigen Menschen.

"Du musst lernen zu Lieben, was gut für dich ist" 


Angefangen hat alles im Oktober letzten Jahres. Meine Freundin kam genervt zur Schule "Orr der der bei mir die Woche wohnt nervt mich so. Ich schmeiße den raus.... und der schwärmt die ganze Zeit von dir aber traut sich nicht dich einzuladen..." Gesagt, getan. Selbst ist die Frau, lad ich ihn halt selbst zur Freundschaft ein. Es dauerte einige Tage und dann schrieb er mich an, mit den Worten "Auf Befehl von Frau .... schreib ich Sir jetzt mal an" Ja da fing das bei uns schon an mit den Rechtschreibfehlern, mit unserer Blödheit.
Von da an schrieben wir jeden Tag und verstanden uns schon super.Am Samstag war dann Neonsplash und ich schlief bei meiner Freundin wo er davor schlief und wo er sein Shirt vergessen hatte, welches ich mir dann Nachts zum schlafen klaute, da ich mein Schlafzeug vergaß und glaubt mir so viel Parfum habt ihr auf noch kein Shirt gerochen.Eine Woche später wollten wir uns treffen, ihr müsst wissen er kommt nicht aus Dresden. Mittwoch, freude strahlend in der Schule. ´Heute siehst du ihn, aber wie erkennst du ihn´ dazu bekam ich von meiner Freundin nur das Kommentar ´er ist groß, sehr groß´. Endlich gings los, nervös ab zur Straßenbahn und dann kam es: "Tut mir leid, heute wird nix meine Schwester hatte einen Motorrad-Unfall".  Ich war wütend, mein nächster Zug nachhause fuhr in zwei stunden und es war eiskalt draußen. 
Okay, dann treffen wir uns halt am nächsten Tag. Wieder extrem nervös, mehrfach nachgeschminkt in der Schule und dann war es so weit. Ich lief zur Bahn, mich begleiteten zwei Jungs aus meiner Klasse, einer der mir seit zwei Jahren hinterherläuft und dann stand er vor mir oder sagen wir es mal so er lief vor mir weg :D Und dann war es so weit, wir liefen den ganzen Tag dämlich durch Dresden. Er brachte sein Zeug in ein Schließfach in der Altmarkt Galerie. Dann liefen wir vor zum Bahnhof und wieder zurück, weil keiner von uns beiden sagen wollte was wir nun machen. Aber er war wenigstens so nett und trug meine Tasche mit den ganzen Schulbüchern (das tat er im übrigen danach nie wieder). Dann fragte er wann ich nachhause fuhr. "Okay dann nehme den Zug 17:56 Uhr, ich bringe dich zum Zug dann hole ich mein Zeug und ich fahre dann 18:10 Uhr". Ihr müsst wissen man schafft es nie innerhalb von zehn Minuten  vom Bahnhof zur Altmarkt und wieder zurück zu laufen. Also beide wieder zurück gelaufen, sein Zeug geholt und wieder zurück. Er nahm ein Kaugummi aus seiner Packung und verlor sie. Irgend so ein Penner pfiff uns wieder zurück und gab uns seine Packung wieder, die er ausversehen in meine Tasche steckte. Am Bahnhof fuhr er dann noch zwei Stationen mit meinen Zug mit, dann stieg er aus. Und ich war hin und weg von diesen Mann. Ich holte mein Headset aus der Tasche und fand die Kaugummis und musste ihn schreiben : "Wie kommen deine Kaugummis in meine Tasche?" - "Ich wollte dir auch gerade schreiben, da frag ich mich auch.Ich wäre am liebsten nie aus diesen Zug ausgestiegen" .... Die Kaugummipackung besitze ich bis heute noch....

"Alle Zeit der Welt mit dir ist mir nicht genug, aber fangen wir mit für immer an" 


Von da an schreiben wir so gut wie jeden Tag. Und er wurde mir immer sympatischer, und ich entdeckte in ihn irgendwie meine Blödheit wieder. An den ersten Tag an den ich mich mit ihm treffen wollte, hatte ich mich erkältet und war nun langzeit krank, ich verlor sehr viel an Gewicht, musste Blutabnehmen gehen und er war der einzige der da war. Im Dezember war er dann wieder für zwei Wochen in Dresden und schlief bei einer anderen Freundin. Es war Montag, ich war mit meiner Oma in der Stadt.Sie Tat mir so leid an den Tag weil sie mit mir bis Abends in Dresden bleiben musste, weil ich ihn unbedingt sehen wollte. Dann kam er gelaufen und wie sollte es anders sein, lief er an mir vorbei. Wir saßen dann eine Stunde am Bahnhof, den nächsten Tag holte er mich von Arbeit ab, Mittwoch trafen wir uns dann in der Stadt und unsere gemeinsame Freundin war dabei und wollte einfach nicht gehen  und er guckte die ganze Zeit andere Frauen hinterher und oh mein gott wurde ich eifersüchtig :D Den Tag danach sahen wir uns nicht und ich offenbarte mich zum ersten Mal jemanden das ich Gefühle für ihn habe. Am Freitag besuchte er mich auf Arbeit und brachte mir ein neues Schlafshirt auf Arbeit vorbei, extra mit seinen Parfum. Meine Kollegen lachten, und genau so schnell wie er im Laden war war er auch wieder weg und gab mir Kuss auf die Stirn. Dann fuhr er Nachhause.
Wir sahen uns erst Monatg, den 9. Dezember, wieder, er holte mich von Arbeit ab und brachte mich zum Bahnhof, am Bahnhof standen wir dann und er zog mich immer wieder zu sich ran. Dann kam mein Zug ich wollte einsteigen, er zog mich zurück und küsste mich und war weg und ich in meinen Zug. Ich bekam später die Nachricht "das tut mir leid das wollte ich nicht" und ich dachte mir nur "Du Arschloch das war schon das richtige"! Dann sahen wir uns erst Mittwoch wieder, wieder saß meine Freundin mit in der Bahn und wir beiden wussten nicht so richtig, die erste Begegnung nach den Kuss. Dann war die Freundin weg und wir standen auf der ersten Rolltreppe und küssten uns wieder und immer wieder. Dann haben wir uns wieder in die Centrum Galerie gesetzt zu unserer hübschen saßen kuscheln da. Donnerstag dann das selbe, und es war der letzte Tag unserer zwei gemeinsamen Wochen und wir wussten wir sehen uns erst in zwei Wochen wieder und es tat weh, sehr weh. Erst später habe ich erfahren das er seinen besten Freund schon seit November von mir vor schwärmt. 

"Aber du und dein Duft, das ist wie eine Droge für mich...meine Ganz persönliche Droge"


Dann war es endlich soweit, der 28. Dezember, ich seh ihn wieder und es wird unsere erste Gemeinsame Nacht werden und er wird meine Familie kennen lernen. So nervös gewesen mir Tage vorher überlegt was ich die Nacht anziehen soll und ob ich mich abschminken soll. Dann war es soweit er holte mich von Arbeit ab und dann ging es los zu mir. Meine Eltern waren von Anfang an begeistert von ihn. Unsere erste Nacht, das erste mal in seinen Armen einschlafen und aufwachen, der erste Sex. Und glaubt mir noch nie habe ich mich so unerotisch gefühlt, weil ihr müsst wissen bei unseren ersten Treffen haben wir aus Spaß gesagt kein Sex vor der Ehe, deswegen hatte er mir einen Spaß Heiratsantrag gemacht (an diesen Tag meinte meine Mama das er der richtige für mich ist), und an dieses Gespräch hielt er sich auch.Es passierte eines der lustigstens Geschichten in unserer Beziehung, meine Katze biss ihn in den Zeh. In dieser Nacht rief uns nachts um vier ein Mädchen an fragte ihn ´was er denn bei dieser Schlampe möchte´und ´das er zu ihr kommen soll´. In dieser Nacht hätte ich wissen müssen wie unsere Beziehung enden wird, aber ich war blind von Liebe, das erste mal wirklich verliebt.

"Ich vermisse dich" - "Ich weis genau wie du dich fühlst, es ist als hättest du ein Teil von mir mit dir genommen"


Wir sahen uns ab da regelmäßig. Am 8. Januar war ich dann nun endlich mir mein heiß ersehntes Bauchnabelpiercing stechen. Zwei Wochen später hatte er Geburtstag und ich lud mich quasi selbst ein :D Schnell noch ein Geschenk gekauft, das Tommy Hilfiger Sports Parfum, und dann ging es auf. Er holte mich in Bautzen vom Zug ab und auf der Autofahrt zu ihn war ich so nervös. Ich informierte mich vorher bei meiner Freundin wie seine Mama aussieht damit ich sie gleich erkenne, sie meinte nur ´kleine Frau mit roten Haaren´ ich stieg aus und da stand die beschriebene Frau- es war seine Tante ;D Der Abend war ganz schön nur bekam ich fast keinen Ton raus und die Nacht war schrecklich, seine Familie (leicht angetrunken) klopfte die ganze Zeit gegen unsere Tür und schrie rum. 
Wochen vergingen, er wieder bei mir, alle um mich herum redeten das etwas vorgefallen ist, ich machte ihn Vorwürfe er soll mit mir reden und für mich sah es so aus als wäre jetzt schon alles mit uns vorbei. Als er dann nun endlich bei mir war, beichtete er mir, er habe eine andere geküsst, an den Tag an den ich mir ein Piercing stechen lies, mit den Mädchen die uns in der ersten Nacht angerufen hat, die Schwester seines besten Freundes. Ich verzieh...

"Ich würde lieber sterben als dir Fern zu bleiben"


Zeit verging. Im Februar war er einige Tage bei mir und ich einige Tage in Folge bei ihm. Wir waren baden, ich lernte seinen besten Freund kennen, gingen spazieren und verbrachten ein paar schöne Stunden miteinander. Ich verliebte mich immer mehr in diesen fantastischen Mann, noch nie war ich so abhängig von einen Menschen. Fußballsaison begann und von da an verbrachte ich meine Sonntage beim Fußball. Glaubt mir an meinen ersten Fusballsonntag erinnere ich mich noch genau: Früh um zehn erstes Spiel der Jugendlichen und ich stand im Regen und war nass, aber so wie es sich gehört bekam ich seine Jacke und immer wieder wenn Wind kam stellte er sich vor mich, um drei gings dann zum Spiel der ersten Männermannschaft ich wollte mich extra schön machen um den anderen zu gefallen aber wie ihr euch denken könnt stand ich im Regen und sah einfach nur aus :D Von da an jeden Sonntag Fußball, aber was macht man nicht alles für den Menschen den man liebt.
Im April bin ich dann nach Dresden gezogen und wie sollte es anders sein hatte er genau zu dieser Zeit zwei Wochen Schule und konnte bei mir schlafen, bei mir wohnen. Er richtete meine Wohnung mit mir rein, überall Bilder von uns, wir kochten jeden Abend zusammen, schliefen jeden Abend zusammen ein und wachten gemeinsam auf, waren gemeinsam blöd. Wir räumten zusammen meinen Kleiderschrank ein und mein Pirat setzte sich auf eine Kiste und die Kiste brach zusammen :D In dieser Zeit lernte er auch meine zickige Seite kennen, und ich entschuldige mich hiermit für alles bei dir aber in der Zeit war mir alles zu viel. Eines Abends nahm ich sein Handy weil er die ganze Zeit mir jemanden geschrieben hatte, und war geschockt. Ich war die ganze Zeit wach und heulte mich bei jemanden deswegen aus, was er bemerkte weil ich irgendwann nicht mehr neben ihm lag. Ein Tag später beichtete ich ihn das ich sein Handy nahm und alles gelesen habe, er war natürlich nicht begeistert aber sagte mir das es nie wieder vorkommen wird. Erst ein paar Tage später erfuhr ich, weil er sich verredete, das er in der Nacht auch an meinen Handy war, weil er Eifersüchtig auf den Typ war und wissen wollte was ich mit ihm schrieb. So viel zum Thema. In der Woche überraschte ich ihn und ein Tag später bekam ich die schönste Überraschung überhaupt : Ich kam nachhause und er fing mich an der Tür ab, küsste mich und schleppte mich ins Schlafzimmer und da waren überall Kerzen und ein Kuchen extra für mich gemacht inclusive Rechtschreibfehler. Die zwei Wochen vergingen wie im Flug. 

"Ich wollte nicht sterben. Ich wollte nur nicht mehr in einer Welt leben, in der du nicht bist!"


Zeit verging. Ich war immer wieder bei ihm. Hexenwache, d.h. die ganze Nacht an einen Haufen sitzen und gucken das ihn keiner anbrennt, d.h. ebenso aus Männern werden wieder kleine Jungs. Am Tag des Hexenfeuers war ich zuhause, am nächsten Tag sah ich nur ein Bild von ihn zusammen mit ihr, aber er schwörte mir das da nix lief.
Wir sahen uns jedes zweites Wochenende und ihr könnt mir nicht glauben wie sehr ich mich in ihn verliebte, er war der Mann mit den ich alt werden wollte, ein Mann der genauso blöd war wie ich, Spongebob und Patrick. Wir planten uns eine Zukunft zusammen, ich wollte nächstes Jahr mit ihn zusammen ziehen und mir dort Arbeit suchen, wir wollten eine Püppi zusammen haben, suchten uns schon einen Namen zusammen heraus... 
Wir telefonierten immer und er wollte mich überraschen.
An ein Wochenende war in seinen Nachbardorf ein kleines Fest, eine Mottoparty, bei der ich leider nicht dabei sein konnte. An diesen Samstag hatte ich ein komisches Gefühl und konnte die Nacht kaum schlafen, ging ihn voll, sie war dort. Am Sonntag war er komisch zu mir, antwortet mir nicht, sagte mir nicht was er machte. Er sagte mir es ist was vorgefallen und das wir Abends telefonieren sollen. Nach den telefonieren schrieb er mir, ich antwortete nicht nicht, war fertig mit meiner Welt, er schrieb mir im zwei Minuten Takt. "Ich wollte nichts mehr in der Welt, als dich, deine Nähe, deine Küsse und nun habe ich es kaputt gemacht". Am Telefon sagte er er wüsste nicht mehr ob er mich zu 100% lieben würde, er weis nicht ob er Gefühle für jemand anderen hat, er klang ziemlich fertig. Ich versuchte alles damit mir keiner ansieht was mit mir los ist, bis mich meine Kolleginnen auf Arbeit ansprachen das ich aussah als hätte ich geweint. Ich durfte eher von Arbeit nachhause gehen, fuhr zu meiner Freundin die mich weinend in den Arm nahm, ihr Bruder war auch da, ein Kumpel von meinen Freund. Ich rief seine Mama an, war fertig mit der Welt, wollte das er zu mir kommt. Er sagte mir das wir uns nicht trennen werden, er nur Zeit bräuchte. Am Abend telefonierten wir wieder und ich merkte das es da noch was anderes gibt, er sagte mir er hat bei der Mottoparty wieder jemand anderes geküsst, sie ... ich verzieh!

"Keiner von uns beiden wollte an diesen Abend nachgeben.  Aber ich gebe nicht auf, ich weis was ich will!"


Am Wochenende fuhr ich zu ihn,ich zog extra das kleid an was er an mir liebte, wir wollten reden. Im Auto wollte ich ihn einfach nicht küssen, doch er nahm mein Kopf und lies mir keine Wahl, ich konnt mich nicht mehr bewegen, er küsste mich und alles war vergessen. Es war ein wahnsinnig schönes Wochenende. 
Er war wieder bei mir, hatte Prüfung. Ich nahm Nachts wieder sein Handy und las die Nachrichten mit ihr, die mir mein Boden wegrissen. "Ich war froh das meine Freundin nicht mit dabei war, weil sie schon ausgerastet wäre hätt ich dich nur angeguckt, geschweige den auf deinen geilen Arsch geguckt", "Hätte ich die Wahl würde ich mich immer nur für dich entscheiden" und die gute machte mich schlecht, beleidigte mich wie hässlich in doch bin dann stritten sie und ich dachte das mit ihnen wäre nun vorbei. Ihr müsst wissen, ich verabscheue Frauen die sich an vergebene Männer ran machen, so etwas geht gar nicht. Ich schwieg.
In dieser Wochen waren wir auf der Albrechtsburg, gingen Schokolade löffeln und verbrachten schöne Stunden. 
Bevor wir zu mir nach Dresden gefahren sind waren wir noch zusammen mit meinen Eltern im Dinopark und waren einfach nur blöd, mein blödi. Als er dann das letzte mal bei mir in Dresden waren, hatte er seine Abschlussprüfung und in der Nacht davor schrieben wir bis früh um drei sein Berichtsheft, ich unterschrieb es :D 

"Es wird so sein als hätte es mich nie gegeben"


Es ging auf den Sommer zu. Kurz vor meinen Urlaub war ich bei ihm, hatte eine schlimme Bindehautentzündung. In meinen Urlaub war ich dann eine ganze Woche bei ihm, kurz vorher war ein großes Sommerfest im Nachbardorf bei den er geholfen hat, er schwörte mir es ist keiner da bei den du Angst haben musst, sie war da. Als ich dann Dienstag endlich bei ihm war, verbrachte ich die ersten Stunden mit seiner Mama und seiner Familie, dann kam er von seinen Fußballtraining wieder und wir gingen zu ihn. Ich war fertig mir kamen die ganzen Nachrichten mit ihr wieder hoch, wir stritten, er wollte mich nicht mehr sehen, wir trennten uns, ich sprang ihn an und küsste ihn, alles war wieder gut, wir redeten uns aus und er sagte "würde ich was für sie empfinden wäre ich mit ihr zusammen, ich würde dich nie anlügen, du bist alles für mich.". Es war eine wunderbare Woche, in der ich sehr viel Zeit mit seiner Familie verbrachte, seiner Mama beim Umzug holf, seine Freunde besser kennen lernte. Am Samstag Abend waren wir zusammen bei einen Parkfest, tranken zusammen und liefen dann zusammen mit unseren Cocktailgläsern nachhause und redeten einfach nur dumm, er wollte mir ein Ring schenken. Es kam zur schönsten Nacht in unserer Beziehung, hätte ich gewusst das es die letzte sein wird, hätte ich sie mehr genossen.
Am Sonntag, bevor ich nachhause gefahren bin, weinte ich ihn noch sein komplettes graues shirt voll,  und sagte das ich Angst habe ihn zu verlieren. Seine letzten Worte in unserer Beziehung "Ich liebe dich und du wirst mich nie verlieren"!

„Ich werde so schnell wieder da sein, dass du gar keine Zeit dazu haben wirst, mich zu vermissen.. Pass auf mein Herz auf, denn ich habe es bei dir gelassen.”


Drei Wochen vergingen, es wurde komischer zwischen uns. Ich sollte an ein Wochenende kommen, aber er sagte mir ab. Er wollte nicht mehr telefonieren, antwortete kaum noch. Ich dachte es lag daran weil er gerade umzog. Er meinte eines Tages es läuft komisch zwischen uns aber das er mich nicht verlassen wird. Ich freute mich auf unser gemeinsames Wochenende, kämpfte um ihn und er meinte nur "aber du weist wir müssen reden", alles war klar! Ich fuhr Freitag nun hin, war krank geschrieben da ich schlimm krank war, ich haute mir früh die erste starke Schmerztablette rein und überlegte mir was ich blödes machen kann: Rauchen!
Auf der Zugfahrt zu ihm, so sehr gezittert und alle Menschen haben mich mit so einen Blick angeguckt....dann sah ich ihn sitzend im Auto, total komisch aussehend. Auf der Fahrt zu ihn kein Wort geredet und ich musste mir die ganze Zeit die Tränen verkneifen, die zweite Schmerztablette genommen. Bei ihn angekommen auf die Couch gelegt und geweint, alles war klar. Die dritte Schmerztablette genommen. Er wollte mich zum Zug bringen und natürlich verpassten wir den Zug. Also musste ich nochmal mit zum Fußball. Ich saß alleine da, nur geraucht und mir die nächsten zwei Schmerztabletten rein gehauen. Ich hab nix mehr mitbekommen!
Dann fuhr er mich wieder zum Zug, wir saßen nun am Zug, ich sollt mich auf seine Beine setzten, dann kam mein Zug. Er brachte mich hin, ich weinte nur, ich wollte einsteigen, er zog mich zurück und küsste mich.
Das war das letzte mal das ich ihn sah. Er meinte nur noch, das ich den größten Platz in seinen Herzen habe.

"Sterben ist friedlich...leicht...leben ist schwer!"

Erst jetzt erfuhr ich den wahren Trennungsgrund, er wusste das er mir wieder Fremdgehen würde und das er mich damit wieder verletzten würde und er meinte ich hätte dies nicht verdient. 
Er ist nun glücklich verliebt, vergeben, was weis ich, mit ihr.

Aber er fehlt mir, mein Blödi, mein Spongebob, mein Hellboy, mein Dummkopf, mein ein und alles, mein Leben.

"Als du gegangen bist und er gegangen ist, habt ihr alles fortgenommen, aber seine Abwesenheit ist überall spürbar. Es ist als hätte man mir ein riesiges Loch in die Brust geschlagen. Aber irgendwie bin ich froh. Der Schmerz erinnert mich wenigstens daran, dass er da war, dass ihr alle da wart."






24.10.2014

Weekly Wishes


Douglas, ca. 15 Euro
Vero Moda, ca. 35 Euro
Pilgrim, ca. 15 Euro
Hilfiger Womas, ca. 35 Euro
AX Paris, ca. 31 Euro

21.10.2014

Trend: Jeans

Hallo meine Liebsten :*

heute widme ich mich einen Thema, welches mir täglich über den Weg läuft, sowohl in meinen Beruf als auch in meiner Freizeit. Und zwar JEANS.
Ich glaube unser aller Lieblingskleidungsstück, doch selbst für mich, die Jeansverkäuferin, jedes mal eine Qual die perfekt sitzende Jeans zu finden. Doch heute möchte ich mich nicht den leidigen Thema der perfekt sitzenden Jeans widmen, sondern euch die neusten Jeans Trends nach denen ich täglich gefragt werde zeigen.

Lässig - Boyfriend Style

Eins ist klar man kommt an der Boyfriendjeans nicht vorbei, ganz klar weil sie sehr lässig ist und dazu noch wahnsinnig cool aussieht. Sie ist sehr auf Hüfte geschnitten, am Oberschenkel weit geschnitten und eher in ein Röhrenschnitt gehend.
Lässig kombinierbar mit hochgekrempelten Bein, Sneakers und Jeanshemd oder doch eher Klassisch mit High Heels und Blazer- eine Jeans für jeden und für jeden Tag.

1 Meltin Pot, ca. 130 Euro
2 Diesel, ca. 180 Euro
3 Benetton, ca. 80 Euro
4 Replay, ca. 150 Euro

Black Beauty

Für mich immer eine der Jeans, stilvoll, schlicht und trotzdem immer elegant. Anstatt des schlichten Designs der letzten Jahre leben die Schwarzen Röhrenjeans in Lederoptik, mit Reißverschlüssen, mit Waschungen und eingerissenen Beinen gerade wiederauf. 

1 Diesel, ca. 120 Euro
2 Vila, ca. 35 Euro
3 Cimarron, ca. 130 Euro
4 7for all mankind, ca. 240 Euro

Autumn is Coming

Für mich eines der Must-Haves im Herbst -Jeans in dunkelrot, petrol, laubfarben. Was soll man dazu noch sagen? Einfach die perfekten Farben um jeden Tag im Herbst zu strahlen :) Perfekt zu kombinieren mit braunen Boots und einen schönen Parka.

1 Freeman T. Porter, ca. 130 Euro
2 LTB, ca. 60 Euro
3 Kaporal, ca. 70 Euro
4 Only, ca. 35 Euro 


Shades of Grey

Grau ist das neue schwarz! Schlicht, elegant und mit allen kombinierbar. Für mich eine sehr gute alternative zum klassischen schwarz. Grau wird jetzt auch sehr oft getragen mit Waschungen, Reißverschlüssen und eingerissenen Stellen.

1 Guess, ca. 210 Euro
2 Pepe Jeans, ca. 100 Euro
3 Only, ca. 50 Euro
4 Mango, ca. 30 Euro
5 Levis, ca. 110 Euro


14.10.2014

Back again

Hallo meine Liebsten :)

nach langer Zeit melde ich mich wieder zu Wort.
Lange habe ich hin und her überlegt ob ich wieder Anfange zu bloggen und nun endlich zu der Entscheidung gekommen "Ja ich werde wieder beginnen"!
In den letzten Jahren sind einige Dinge passiert, die mich auf besondere Art und Weise beeinflusst haben.

Ich habe z.B. meine Heimat verlassen und bin nun offiziell Dresdnerin.Ebenso habe ich auf wunderschöner Art und Weise einen wunderbaren Menschen kennengelernt der mein Leben beeinflusst und verändert hat, aber ebenso schnell wie ich ihn kennen gelernt habe, habe ich ihn verloren und mein Herz gleich dazu.
Dazu kommen noch viele Kontakte die ich schließen konnte, Freundschaften die zerbrachen und ein neues Familienmitglied das mich jedes mal zum lächeln bringt wenn ich es sehe.

Ich hoffe ihr begleitet mich auf meinen neuen Blog-Lebensabschnitt und freut euch auf Tipps, Erlebnisse und vieles mehr :*


Liebst, Madeleine <3